Adalbert Wintermann

Adalbert Wintermann

  • geboren 16. April 1856
  • gestorben 1936 im Alter von 79 Jahren
  • 1898 gründet er den Verband Deutscher Hilfsschulen
  • 1903 quittiert der den Schuldienst und eröffnet in Bremen-Huchting das Gut "Perle".
  • 1910 kauft er ein Grundstück in Groß Ippener und gründet den Albertushof, der heute zum starken Verbund der Waldheim Gruppe gehört.

 

 

Helene Grulke

Helene Grulke

  • geboren am 27. Juni 1881
  • gestorben am 10. Juli 1969 im Alter von 88 Jahren
  • 1902 tritt Helene Grulke als Diakonisse in das Oberlinhaus zu Nowawes in Berlin ein (heute Babelsberg)
  • 1904 kommt sie nach Bremen und arbeitet im "Haus Reddersen" in Bremen-Horn
  • 1922 übernehmen Helene Grulke und ihre langjährige Arbeitskollegin und Freundin Lina Schüßler die Leitung des Schullandheimes der Bremer Schule "Am weißen Berge" in Cluvenhagen, Stader Straße.
  • 1932 pachtet sie Haus und Grundstück-Nr. 83 und gründet "das Waldheim-Haus der Barmherzigkeit" und das "Haus der Sonne". Damit legt sie den Grundstein für die heutige Stiftung Waldheim.
  • 1969 erhält Helene Grulke für ihr Lebenswerk das Bundesverdienstkreuz am Bande

 

"Nicht das Freuen, nicht das Leiden stellt den Wert des Lebens dar, immer nur wird das entscheiden, was der Mensch dem Menschen war."

 Lebensmotto und Leitspruch von Helene Grulke

 

 

 

 

 

 

Bodo Huxoll

  • geboren am 6. August 1926
  • gestorben am 18. Mai 2002
  • 1969 Gründungsmitglied der Stiftung Waldheim und Vorsitzender des Kuratoriums (Aufsichtsrat)
  • Als langjähriger Leiter einer Achimer Bankfiliale übernahm Bodo Huxoll gemeinsam mit Fritz Endrussat die große humanitäre Aufgabe, das Vermächnis von Helene Grulke fortzuführen. Zusammen ermöglichten sie den "Menschen am Rande der Gesellschaft" die Eingliederung in die Gesellschaft.
  • In ehrenamtlicher Form und unter Aufopferung der freien Zeit setzten beide Persönlichkeiten sich dafür mit Staat, Gesellschaft, Politik, Verbänden und Einrichtungen auseinander.

Fritz Endrussat

  • geboren am 13. März 1932
  • 1969 Gründungsmitglied der Stiftung Waldheim und Mitglied des Kuratoriums (Aufsichtsrat)
  • 2004 bekommt er für seine Verdienste um Helene Grulke und der Stiftung Waldheim das Bundesverdienstkreuz verliehen.
  • 2008 verabschiedet sich Fritz Endrussat nach fast 40-jährigem Wirken im Kuratorium vom "aktiven Dienst" in und an der Stiftung Waldheim.

    Er wird zum Ehrenkurator ernannt.

 

 

 

 

 

 

Kuratoriumsmitglieder

Fritz Endrussat
1. Vorsitzender

 

Bodo Huxoll

 

Hinrich Niemann

 

Erich Froböse

 

Werner Wilkens

 

Walter Brinkmann

 

Udo Rockmann

 

Sönke Sönnichsen

 

Dr. Manfred Gangkofer

 

Wilfried Bendul

 

1969 bis 2008
seit 2008 Ehrenkurator

 

1969 bis 2001

 

1969 bis 1971

 

1970 bis 1971

 

1972 bis 1991

 

1975 bis 2003

 

1992 bis 2009

 

2004 bis 2013

 

2009 bis 2021

 

2009 bis 2021

Gerhard Willers, Vorsitzender
2000 bis heute

Karsten Endrussat
2002 bis heute

Dr. Detlef Heise
2009 bis heute

Detlev Herrmann
2012 bis heute

Andrea Gocek
2018 bis heute

Dieter Haase
2021 bis heute

 

 

 

 

 

 

Einrichtungsleitungen

Georg Stührmann

Klaus-Jürgen Pötschokat

 

Sönke Sönnichsen

 

 

1969 bis 1978

 

1978 bis 1999

 

1999 bis 2004

 

 

Vorstände

Dr. Manfred Gangkofer

Hartmut Tykaski

 

Ulrike Behrens

 

Dieter Haase

 

Carl-Georg Issing

 

Gunther Rath

 

 

2004 bis 2009

 

2004 bis 2007

 

2004 bis 2016

 

2004 bis 2021

 

2007 bis heute

 

2021 bis heute