Fördergruppen

In den Fördergruppen werden Personen betreut, die aufgrund der Art und Schwere ihrer Behinderung nicht oder noch nicht in einer Ergogruppe aufgenommen werden können, von denen jedoch erwartet werden kann, dass sie durch gezielte Anleitung im kreativen und produktiven Bereich ihre Fähigkeiten entwickeln können.

 

 

Ziel der Arbeit in den Fördergruppen ist es, Personen, die ansatzweise manuelle Fähigkeiten besitzen, im Gebrauch dieser Fähigkeiten zu unterstützen und zu fördern. Je nach Neigung und Vermögen spielen didaktische Materialien wie Steckspiele, Puzzle und kreative Angebote eine Rolle. 

 

Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Förderung der Fähigkeiten zur Bewältigung des lebenspraktischen Alltags, z. B. die Einnahme des Mittagessens und die Erledigung von Toilettengängen. Je nach Notwendigkeit werden dem Bewohner adäquate Ruhezeiten und Entspannungsphasen eingeräumt. Hierzu stehen geeignete Ruhezonen im Haus und im Garten zur Verfügung.