Schulgarten

Umweltschule

Ein Projekt der Internationalen Agenda 21

 

Zum Konzept: "Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule " ist eine Ausschreibung der internationalen Stiftung für Umwelterziehung. Aktuell beteiligen sich inzwischen weltweit ca. 30.000 Schulen in mehr als 50 Staaten an dem Projekt.

Das Projekt zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Verankerung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Curriculum und Schulleben. Unabhängig von ihrer Ausgangssituation und ihrer Schulform können sich alle Schulen beteiligen und die Auszeichnung "Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule " erhalten, wenn sie innerhalb der zweijährigen Projektzeit ein selbst entwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen konnten.

 

Im Zeitraum 2015 bis 2017 startete das Kollegium einen neuen Durchlauf. Dieses Mal standen die Handlungsfelder "Globales Lernen" und "Biologische Diversität" im Vordergrund (Kurzpräsentation (390.88 KBytes)).

 

Im Handlungsfeld  „Biodiversität (1 MBytes)“ standen der  jahrgangsübergreifende Bau eines Insektenhotels durch zwei Klassen und das Anlegen einer Blumenwiese für Insekten auf dem Programm.

 

Zum Handlungsfeld "Globales Lernen" arbeiteten Schüler der Helene-Grulke-Schule in den Klassen 1 bis 12 und zum Teil auch gemeinsam mit einer Partnerklasse an dem Thema "Alle anders - Alle gleich". Im Rahmen von Unterrichtseinheiten setzten sie sich in Partner- oder Teamarbeit mit dem "Anders Sein" auseinander. Ein bedeutender Schwerpunkt war dabei die Auseinandersetzung mit der Frage "Warum sind so viele Menschen auf der Flucht?" Darüber hinaus beschäftigten sie sich mit anderen Kulturen, deren Gewohnheiten und Gebräuchen. Die Schüler verglichen die eigenen Lebensbedingungen mit denen von Kindern und Erwachsenen aus verschiedenen Ländern der Erde. Sie erfuhren etwas über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit anderen Kulturen der Welt und konnten über diesen Weg Achtung und Toleranz gegenüber unterschiedlichen Kulturen entwickeln. Die Schüler begegnetem dem Thema insgesamt mit sehr viel Offenheit und Neugierde.

In folgenden Projektgruppen wurde gearbeitet:

 

Für das Projekt "Umweltschule" im Zeitraum 2013 bis 2015 wurde in den Handlungsfeldern "Ernährung und Klima" sowie "Biologische Vielfalt" gearbeitet (Kurzpräsentation (325.78 KBytes)). Schwerpunktmäßig wurden die Themen  Waldtag und  Gesunde Ernährung ausgewählt und mit diversen Aktionen begleitet, wie Schulgarten (1.02 MBytes), Themenwoche  "Lieber fit und gesund - als müde und rund", Kochvorführung für Eltern und Schüler und eine Frühlingsfest (291.35 KBytes).